Die Betreuung und Pflege von alten Menschen sowie in ­besonderem Maße von Menschen mit einer ­Demenz-erkrankung erfordert fachliches Handeln, viel ­Geduld und Kenntnisse über Alterserkrankungen. Die ­Aufgabe von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeeinrichtungen ist es beispielsweise mit den alten Menschen zu malen und zu basteln, ­handwerkliche Arbeiten und leichte Gartenarbeit durchzuführen, zu kochen und zu backen, Musik zu hören, zu ­musizieren und zu singen, Brett- und Kartenspiele zu ­spielen, zu lesen und vorzulesen…
Die zusätzlichen Betreuungskräfte betreuen und aktivieren die pflegebedürftigen Bewohner sowie die an Demenz ­erkrankten Pflegeheimbewohner und unterstützen sie in ihren alltäglichen Aktivitäten.

Zielgruppe

  • Arbeitssuchende mit Interesse an sozial-pflegerischen Aufgaben sowie Interesse an Begleitungs- und Betreuungsaufgaben Pflegebedürftiger
  • An- und ungelernte Mitarbeiter/Innen im Bereich der ambulanten und stationären Altenpflege mit Erfahrungen im sozialen Bereich ohne bisherige Qualifikation
  • Berufsrückkehrer/Innen
  • Ältere Mitarbeiter/Innen aus anderen Bereichen einer Einrichtung, die durch diese Qualifikation ihre Beschäftigung im Unternehmen verbessern

Zugangsvoraussetzungen

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • gesundheitliche & persönliche Eignung
  • Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit
  • 5 Tage Orientierungspraktikum (im Vorfeld)

Kursinformationen

Wir bieten die Qualifikation zur zusätzlichen Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen nach §§ 43b und 53c SGB XI als Vollzeitausbildung an.
160 Stunden Theorie
80 Stunden Praxis

Unterrichtszeiten:
Theoretischer Unterricht von 8:30 – 15:15 Uhr
Die Arbeitszeiten im Praktikum richten sich nach den betrieblichen Zeiten.

Kursbeginn auf Anfrage.

Ansprechpartnerin

Annette Urnau
Tel: (06861) 93 08 84
Mail: annette.urnau[at]ceb-akademie.de

Betreuungskraft

Betreuungskraft

Zusätzliche Betreuungskraft in Pflegeeinrichtungen nach §§ 43b und 53c SGB XI

160 Stunden Theorie
80 Stunden Praxis

Flyer öffnen